Sommer Open Air
Mandowar
Samstag - 03.07.2021 19:30 - Stummsche Reithalle (Vorplatz Open Air)

Das Konzert findet unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Schutz- und Hygienemaßnahmen statt.
Bei schlechtem Wetter besteht die Möglichkeit das Konzert kurzfristig in die Neue Gebläsehalle zu verlegen.


Corona-Schutzmaßnahmen

Damit wir Ihnen in diesen besonderen Zeiten weiterhin sicher & stilvoll Kulturveranstaltungen präsentieren können, bitten wir Sie, sich an folgende Regeln zu halten:
- Die Veranstaltungen finden unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Schutz- und Hygieneregeln statt.
- Bei Corona-typischen Symptomen (wie z. B. Fieber und Husten) bleiben Sie bitte zu Hause.
- Beim Einlass halten Sie bitte die Bescheinigung eines negativen Corona-Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden), oder der vollständigen Impfung (seit mind. 14 Tagen) oder der Genesung/Immunisierung bereit.
- Bitte halten Sie mindestens 1,5 m Schutzabstand zu anderen.
- Auf dem Gelände (und auf den Toiletten) muss ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (FFP2 bzw. OP-Maske) getragen wurden, der am Platz abgenommen werden darf.
- Die Besucher werden gebeten, sich nach Möglichkeit direkt zu ihren Plätzen zu begeben.
- Jeder Besucher muss seinen Namen, die vollständige Adresse (Straße, Hausnummer, PLZ & Ort) und eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse angeben. Die Daten dienen einer eventuellen Nachverfolgung von Infektionsketten und werden nach 4 Wochen gelöscht. Zur Registrierung kann auch die Luca-App genutzt werden.
- Sparen Sie sich unnötige Wege. Unser Gastropartner, tat&drang, bietet Service am Tisch an und kommt gerne zu Ihnen.
- Bitte folgen Sie den Hinweisen unseres Personals und wenden Sie sich gerne mit möglichen Fragen an uns.
In diesem Sinne: Nehmen Sie Rücksicht aufeinander, bleiben Sie gesund und haben Sie eine tolle Zeit.
 

„Du siehst nur drei Leute mit kleinen Instrumenten auf der Bühne, aber Du hörst ‘König der Löwen‘“ - so beschreibt Sänger Nils Hofmann gern das Erfolgsrezept von Mandowar. Nur mit Mandoline, Gitarre und Ukulelen-Bass tritt er mit seinen zwei Bandkollegen auf und interpretiert große Rock- und Metalsongs.

Klassiker wie AC/DCs „Hells Bells“, Metallicas „Enter Sandman“ oder Alice Coopers „Poison“ wirken in den Mandowar-Versionen erstaunlich frisch. Aus Metal wird Polka, aus Rock wird Country. Mandowar gelingt ein verblüffender Stil-Crossover, der jedem Song eine ganz eigene Note verleiht. Die Mandoline spielt dabei immer eine tragende Rolle und prägte den Namen der Band. Manowar - die lauteste Band der Welt – stand bei der Namenswahl aber auch Pate. Natürlich fehlen Manowar-Hits nicht im über zweistündigem Programm der Band.

Ihren Stil bezeichnen die Musiker selbst als Country-Folk-Metal. Fakt ist: Diese Band ist einzigartig und rockt einfach jedes Publikum. Seit Bandgründung im Jahr 2010 gab Mandowar über 200 Konzerte. Die drei Musiker aus Wetzlar spielten vor tausenden Zuschauern wie beim Wacken Open Air aber auch in kleinen Kneipen vor 50 Zuschauern.

Dank des Internets findet Mandowar immer mehr internationale Fans: Über Itunes verkauft die Band Songs in die ganze Welt. Ihre Version von „Warriors of the World“ wurde bei Spotify über 4.000.000 Mal gehört. Ihr Video zu „Poison“ hielt sich wochenlang in den internationalen I-Music-One Charts.

Einlass: 18.30 Uhr

Link zum Künstler

https://www.mandowar.de

Eintrittspreise

  • VVK: 15,00 € (inkl. Gebühren)
  • AK: ---